Verkehrsunfälle Paderborn, Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt / Fünf Verletzte bei Auffahrunfällen.


Paderborn: Bei einem Verkehrsunfall auf der Benhauser Straße hat ein 72-jähriger Motorrollerfahrer am Mittwoch lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Senior fuhr gegen 13.05 Uhr mit seinem Kleinkraftrad auf dem Berliner Ring in Richtung Benhauser Straße. Laut Zeugenaussagen fuhr er an wartenden Autos vorbei, missachtete die rote Ampel und überquerte die Kreuzung in Richtung Herbert-Schwiete-Ring. Auf der Kreuzung wurde der Rollerfahrer frontal von einem Mercedes erfasst, mit dem eine 69-jährige Frau auf der Benhauser Straße bei Grün stadteinwärts fuhr. Der Rollerfahrer schleuderte gegen die Frontscheibe des Mercedes und fiel auf die Straße. Ein Notarzt versorgte der Schwerverletzten am Unfallort. Mit einem Rettungswagen wurde der 72-Jährige in ein Krankenhaus gebracht.

Bei Vollbremsung im Bus verletzt
Paderborn: Auf dem Dr.-Rörig-Damm hat ein 65-jähriger Businsasse bei einer Vollbremsung wegen einer Vorfahrtsmissachtung Verletzungen erlitten. Der Linienbus fuhr gegen 12.00 Uhr stadteinwärts. An der Einmündung Renkumer Weg missachtete ein 77-jähriger Opel-Corsa-Fahrer die Vorfahrt des Busses. Mit einer Vollbremsung verhinderte der 42-jährige Busfahrer eine Kollision mit dem Auto. Ein Fahrgast wurde dabei vom Sitz geschleudert. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Fünf Verletzte bei Auffahrunfällen
Paderborn: Bei zwei Auffahrunfällen zogen sich am Dienstagnachmittag fünf Autoinsassen Verletzungen zu. Gegen 13.45 Uhr fuhr eine 21-jährige Peugeotfahrerin Auf der Lieth in Richtung Ludwigsfelder Ring. Sie bemerkte zu spät, dass der vor ihr fahrende Fiatfahrer (40) nach links abbiegen wollte und deswegen bremste. Ungebremst prallte der Peugeot auf den Fiat. Beide Fahrer und eine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Auf dem Südring kam es gegen 17.20 Uhr an der Kreuzung Pohlweg zu einem

Bericht: Polizeipresse