Zu einem Verkehrsunfall wurde die Löschgruppe Bleiwäsche der Freiw. Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg und der Rettungsdienst am Montagnachmittag auf die K 36 alarmiert.

  • Bleiwaesche

 

Bleiwäsche:Im Bereich der Gebäude des Wasserwerkes oberhalb der Aabachtalsperre hatte sich ein Alleinunfall eines BMW 3er Kombi ereignet. Das Fahrzeug war an einer Böschung vor einen Baum geprallt. Dabei war der Fahrer schwer verletzt worden. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und das Fahrzeug.

In Absprache mit Notarzt und Rettungsdienst wurde nach rettungsdienstlicher Erstversorgung entschieden, den noch im Fahrzeug befindlichen Fahrer patientenorientiert mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug zu befreien.
Dazu wurde auch der Löschzug Fürstenberg mit hydraulischem Rettungsgerät und der Einsatzleitwagen des Löschzuges Bad Wünnenberg zur Einsatzstelle nachgefordert.
Die Feuerwehr entfernte mit hydraulischer Rettungsschere das Dach des Fahrzeuges. Im Anschluss konnte der Fahrer aus dem Fahrzeug gehoben werden. Er wurde ins Krankenhaus transportiert.
Die Kreisstraße blieb für die Dauer der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt.
Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften unter der Leitung von Andreas Luig mit fünf Einsatzfahrzeugen vor Ort, der Rettungsdienst mit Rettungswagen aus Fürstenberg und Notarzt aus Büren sowie die Polizei.
Einsatzdatum: 13.03.2017
Alarmzeit: 17.33 Uhr
 
Bericht: Freiw. Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg, Christoph Hesse