Verkehrsunfall auf der B 64, mit einem schwer und zwei leichtverletzten Personen.

  • Neuenbeken


Paderborn: Verkehrsunfall B,64, Höhe Abzweigung Dahl/Neuenbeken. 1 schwer Verletzter – schonende Rettung aus PKW – und 2 Leichtverletzte.
Am Freitag, 24.02.2017, wurde die Feuerwehr Paderborn gegen 16:30 Uhr mit Kräften der Wachen Nord und Süd, die Freiwillige Feuerwehr Einheit Dahl, sowie der Rettungswagen Altenbeken und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Bad Driburg auf die B64 Höhe Abzweig Dahl/Neuenbeken gerufen. Dort sollte nach einem Verkehrsunfall eine Person in einem PKW eingeklemmt sein.

Im Kreuzungsbereich war es zur Kollision zweier PKW gekommen. Ein PKW war mit einem 57-jährigen Mann besetzt. Dieser erlitt durch den Aufprall Prellungen am Brustkorb. Da der Mann zusätzlich unter Schock stand und über Schmerzen an der Wirbelsäule klagte, wurde er mit einem Rettungsbrett über die Rücksitzbank und den Kofferraum schonend aus seinem Fahrzeug befreit.

Der Patient kam mit Notarztbegleitung in ein Paderborner Krankenhaus. Die beiden Insassen des zweiten beteiligten Fahrzeugs, ein 58-jähriges Ehepaar, verletzten sich augenscheinlich nur leicht. Die Beifahrerin hatte einen leichten Schock und wurde zum Ausschluss innerer Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Ihr Ehemann verletzte sich leicht an der Hand und verweigerte die Mitfahrt ins Krankenhaus. Mit an Bord war ein Hund, der den Unfall offenbar unverletzt überstand. An beiden PKW entstand Totalschaden. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert.

Im Einsatz, der rund eine Stunde dauerte, waren die Feuerwachen Nord und Süd mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Rüstmaterial, ein Rettungswagen, der Rettungswagen Altenbeken und das Notarzteinsatzfahrzeug Bad Driburg, die Freiwillige Feuerwehr Einheit Dahl mit einem Löschfahrzeug, sowie der Einsatzleitdienst mit insgesamt 22 Einsatzkräften. Einsatzleiter: BAR Michael Beivers, Einsatzleiter / C-Dienst

Bericht: Feuerwehr Paderborn

 

Bericht: Polizeipresse
 
Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 56jähriger mit seinem VW Passat die Bundesstraße 64 aus Paderborn kommend in Fahrtrichtung Bad Driburg. Zur selben Zeit befuhr ein 58jähriger mit seinem Pkw Volvo die Kreisstraße 1 aus Richtung Neuenbeken kommend in Richtung B 64. An der Kreuzung B64/K1 überquerte der Volvofahrer die Bundestraße, um auf der Kreisstraße 1 weiter in Richtung Dahl zu fahren. Dabei beachtete er nicht die Vorfahrt des VW Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw.
 
Der Fahrer des VW Passat wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwer verletzt. Im Pkw Volvo des Verursachers wurde dessen 57jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide schwer Verletzten wurden nach Erstversorgung durch den Notarzt mit Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15000 Euro. Ein im Pkw Volvo mitfahrender Hund blieb unverletzt.